Wer mit TVstreamrecord arbeiten will sollte folgende Ratschläge beachten. Die Defaultkonfiguration ist nicht korrekt bzw. die sich darauf beziehende Hilfestellung ist etwas irreführend. Dadurch können zwei Fehler entstehen, die mir über einige Stunden Kopfzerbrechen bereitet hatten.

  • Es entstehen keine Aufnahmen
  • Kein Ton

Es entstehen keine Aufnahmen

In der vorgegebenen Konfiguration wird zur Konvertierung bzw. Aufzeichnung von Streams aus dem Internet das ffmpeg verwendet. Ohne dieses Programm werden vor allem bei Streams auf Basis einer http-URL lediglich aktuelle Streamadressen abgespeichert. Wer also mal in das Verzeichnis indem seine Aufnahmen abgelegt sein sollen hinein schaut, wird hier kurze Dateisequenzen mit der Default Endung ".ts" finden. Ruft man nun diese Dateien z.B. mit vlc o.ä auf, dann ist hier lediglich das aktuelle Programm zu diesem Zeitpunkt sichtbar. Aufgenommen wird gar nichts.

Die Ursache liegt in dem fehlenden Eintrag in FFMPEG Unterstützung. Es kommt lediglich bei den Streamprotokollen r"tmp",  "rtp" und "rtsp" zu einer Weiterleitung. Viele Streams laufen aber auch über http:// und https://. Daher muss hier "http" ebenfalls hinzugefügt werden. "Https" NICHT, da es nicht unterstützt wird.

Kein Ton

Kommen wir nun zum fehlenden Ton. Eine genauere Recherche ergab einen zusätzlich notwendigen Parameter in den Optionen für ffmpeg.  Hier muss zusätzlich das Kommando  "-bsf:a aac_adtstoasc" eingefügt werden.

 

Letztlich ist es von Vorteil wirklich den absoluten Pfad unter dem ffmpeg zu finden ist einzutragen. Meistens ist es /usr/bin/

 

Name des Parameters Wert
Stream-Protokolle, die an ffmpeg weitergeleitet werden sollen (leerzeichengetrennt)* rtmp rtp rtsp http
Kompletter Pfad für ffmpeg /usr/bin/ffmpeg
Zusätzliche Parameter für ffmpeg (Vorgabe: '-loglevel fatal -acodec copy -vcodec copy')** -loglevel fatal -bsf:a aac_adtstoasc -acodec copy -vcodec copy

 Viel Spass mit dem Recorder.